Der Geldautomatenradar

Die Bank ING arbeitet wohl zusammen mit den Firmen SPRXmobile und Mobilizy an einer neuen Form eines „Geldautomatenfinders“, einer Variante, die so nur mit einem Android Handy möglich ist.

3239159378_439fb7209e

Nur deswegen möglich, weil ausschliesslich das aktuelle T-Mobile G1 über einen Kompass und GPS verfügt.
Von der Firma Mobilizy wurde auch die Anwendung Wikitude entwickelt, meines Erachtens Die Vision zukünftiger Mobilanwendungen.

Bargeld abholen mit dem Handy

Keine Vision (mehr), sondern heute auf der Wincor World 2009 als neue Lösung des Wincor Nixdorf Konzerns in Paderborn vorgestellt.
Mit dem Handy wird eine entsprechende, und dem Onlinebanking sehr ähnliche Überweisung durchgeführt.

Anschliessend erhält der Mobilnutzer eine entsprechende „Red Number“ mit welcher dann an einem Geldautomat der vorher festgelegte Betrag abgeholt werden kann.
Dieser Anwendungsfall ist nicht konzipiert worden, das „normale Geldabholen“ abzulösen bzw. zu vereinfachen, das funktioniert mit einer EC-Karte und einer PIN einfacher und schneller.

img_0188

(Wincor World in Paderborn 20.02.2009)

Dieser Anwendungsfall ist eher dafür gedacht, mit dem Handy einem Dritten, der keine EC-Karte oder ein Konto bei einer Bank besitzt, eine Barabholung an einem GAA zu ermöglichen, denn mit dieser sogenannten Red Number kann ohne jede weitere Legitimation diese Transkation durchgeführt werden.
Diese Red Number kann so z.B. an einen Dritten per Telefon weiter gegeben werden, und diese Person kann mit dieser Nummer eine Barauszahlung an einem SB-Gerät initiieren, ohne dass beide Personen sich persönlich treffen müssen.

Normale Anwendungsfälle, wie der oben beschriebende, sind so abbildbar, aber auch der Notfall, bei welchem z.B. der Partner seine Geldbörse verloren hat, und vom Handy aus, jederzeit, überall und „aus der Ferne“ über ein Mobiltelefon für Abbilfe gesorgt werden kann.

Wincor World 2009

Am Montag beginnt die Wincor World 2009 in Paderborn. Einschliesslich Montag kann sich noch registriert werden.

key_wincorworld2009

Ich bin von Montag bis Donnerstag da, und wer mich treffen möchte, möge sich kurz melden.
Ich denke, die Wincor World ist für jeden Retail-Banking- und Selbstbedienungs-Interessierten ein Muss. WincorNixdorf ist inzwischen weltweit die Nummer 2 im Bereich des GAA-Verkaufs, und ich verrate wohl nicht zu viel, wenn wir 2009 auf der Wincor World die ersten/weiteren Ergebnisse eines Wandels vom reinen Hardware-Hersteller zum Software- und Mobilhersteller begutachten/erleben können.

Jemand, der noch nie auf der Wincor World war, wird erstaunt sein, wie international und überlaufen Paderborn in dieser Woche sein wird.

Visa Mobile – (m)eine optimale Kreditkarten Mobilanwendung (für Android)

Ich bin leider kein Visa-Kunde, nur Android G1-Nutzer, aber wenn ich mir das Video von Visa Mobile anschaue, dann gefällt mir diese Anwendung auch „aus der Ferne“.

visamobile-rund

Nicht nur, dass die Screens ansprechend hübsch und gut aufgeräumt ausschauen, auch die Funktionalität gefällt mir, und diese vermisse ich bei meinen heutigen, mobilen Finanzanwendungen.
Eine Kreditkartennutzung ist ja heute, zumindest mit meiner MasterCard ein „Tappen im Dunkeln“. Erst am Ende des Monats erfährt man, was so auf seinem Kreditkartenkonto passiert ist (wenn man nicht ein Extra-Webfrontend nutzen und auf Papierausdrucke verzichten möchte).
Mit der Alert-Funktion von Visa-Mobile bin ich hier „in Echtzeit“ auf dem Laufenden.

Dann auch das entsprechend integrierte Visa-Bindungsprogramm (Visa Locator), welches mir geo-lokalisiert neueste Vergünstigungen zuspielt, fehlt mir bei meiner Kreditkarte, aber auch bei meinen anderen Bindungsprogrammen, wie z.B. Payback.
Wenn diese Anwendung dann auch noch mit meinem Giro-Konto bzw. mit meinem klassischen Retailbanking verknüpft wäre, hätte ich meine optimale Lösung gefunden.

Lang kann es ja nicht mehr dauern.

Vorreiter Mobile Banking

Heike schreibt hier über ein Interview mit der Postbank über die Zukunft des Mobile Banking.

Ich kann hier nur behaupten, dass die PB zwar sehr früh war, aber der eigentliche Voreiter in Sachen Mobile Banking (man mag es kaum glauben) waren m.E. die Sparkassen, vorallem die Kölner.

Bei diesen sind inzwischen auch die Push-Dienste vorhanden, von welchen die Postbank aktuell und erst noch redet.